Home

Dauerhafte Holzbrücken

Ihre Brücken für die Zukunft!



Schraubpfahlfundation

Seit nachweislich mehr als 4000 Jahren haben sich Pfahlgründungen zum Bau von Gebäuden, Brücken, Anlegestellen u.v.m bewährt. Bereits in der Römerzeit fanden Pfahlgründungen vor allem in Form von angespitzten Holzpfählen oder Baumstämmen, die in den Boden getrieben wurden, ihre Anwendung. Wurden die Holzpfähle in früheren Zeiten in den Boden geschlagen, so schraubt sich das metallene Schraub-Pfahl-Fundament, das sehr hohe Lasten aufnehmen kann, heutzutage beim Fundamentbau erschütterungsfrei in den Untergrund.

Wir erstellen Ihnen mit dem Schraubpfahl-System SPF aus feuerverzinktem Stahl oder Edelstahl die Fundation Ihrer Brücke und ermöglichen Ihnen dadurch eine noch schnellere Realisierung und Nutzung der gesamten Brücke und dies bei niedrigeren Baukosten und Umgebungsarbeiten!

Je nach Bodenbeschaffenheit und Belastung kann das neue System tief in den Untergrund gedreht werden und das mit kleinen und leichten Handeindrehmaschinen. Dadurch werden auf der Baustelle keine grossen Baugeräte benötigt und es können auch in unwegsamen Gegenden Bauwerke realisiert werden. Ebenfalls werden kaum Erdarbeiten nötig, dies schont nicht nur die Umwelt vor schweren Eingriffen, sondern auch Ihr Budget! Bei Brücken, Stegen oder aufgelagerten Platten für Parkdecks muss lediglich eine Vertiefung in Bauteilstärke  ausgehoben oder die Zufahrtswege leicht angepasst werden. 

Die Arbeiten an Flüssen können nun auch in den Schonzeiten der Fische und im Winter erfolgen, da keine schweren Eingriffe in der Böschung nötig sind. Dies bedeutet für den Bauherren und den Unternehmer eine maximale Flexibilität bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt und der Ressourcen! Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass diese Fundation sofort benutzbar ist. Sie müssen keine 4 Wochen bis zur Aushärtung des Betons warten und entsprechende Umleitungen oder teure Bauprovisorien erstellen.

Die Brücke kann je nach Fundationstiefe und Grösse innerhalb von ein bis zwei Tagen erstellt und dann gleich genutzt werden! Und das bei geringeren Gesamtkosten und weniger Lärm- und Schmutzbelästigung als bei konventionellen Betonfundamenten! 

Kontaktieren Sie uns für eine Beratung und für ein unverbindliches Angebot!

 

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Keine schweren Baugeräte
  • Keine schweren Eingriffe in die Umgebung
  • Geringste Lärmbelästigung
  • Sehr hohe Montagegeschwindigkeit
  • Nahezu jeder Boden ist möglich
  • Sofort nutzbar nach dem Einbau - keine 4 Wochen Aushärtezeit
  • Querträger auf den Pfählen sorgen für Erdbebensicherheit und Belagsabschluss der Brücke
  • Arbeiten während den Fischschonzeiten möglich
  • Keine Flüssigkeiten die in die Umwelt gelangen (Zementschlämme resp.Bojake, Hydrauliköle etc.)
  • Geringere Fundationsgesamtkosten
  • und vieles mehr

Wie funktioniert das System der Schraub-Pfahl-Fundamente SPF?

Das SPF aus feuerverzinkten Stahl mit 5,6 mm Wandstärke, einer Verdrängerspitze und einem massiven, durchgehend geschweißten Gewinde wird entsprechend den Drehmomentvorgaben erschütterungsfrei in den Boden gedreht. Bei dieser Art des Fundamentbaus wird der Boden seitlich verdrängt und verdichtet. Es entsteht eine hohe Mantelreibung. Das bei jedem eingebauten Fundament überwachte und dokumentierte Drehmoment und der dazu entsprechende Vorschub ermöglichen eine ständige Qualitätskontrolle zu den vorgegebenen Lastaufnahmen. Im Rahmen der Qualitätssicherung werden die vorgegebenen Einbauparameter ständig automatisch überwacht und für den statischen Nachweis mit den entsprechenden Baugrundaufschlüssen dokumentiert.

Das besondere Merkmal dieser Schraubpfahlfundamente ist das V-System. Das SPF-System kann unmittelbar auf jede Bodenart (Bodenklasse 3 bis schwer lösbaren Fels Klasse 7) und jede Lastaufnahmevorgabe angepasst werden. Durch das V-System, der beliebig nach Bedarf verlängerbaren Schraubpfahlfundamenten in verschiedenen Fundamentdurchmessern, kann vor Ort auf die Bodenverhältnisse und den geforderten Lastaufnahmen reagiert werden. Zusätzliche Stabilisatoren im Bereich der Druck- und Zuglasten sowie für die horizontale Lastaufnahmen bieten nach dem Fundamentbau eine hohe Tragfähigkeit auch bei weniger tragfähigen Böden.

Für besondere Einsatzbereiche, wie beispielsweise dem Einbau in Gewässer und aggresiven Böden, wird das gesamte SPF-System auch in Edelstahl 1.4 gefertigt. Weitere Informationen finden Sie hier.


Impressionen:

Bilder: GaLaTech und Schraubpfahlfundament